Immer wieder sonntags 18

Vorletzte Woche gab es nichts zu berichten: Ich war viel unterwegs und habe mehr zwischen Tür und Angel langweiliges Frühstück gegessen. Diese Woche wurde das aber ordentlich wettgemacht!

Wir sind im Urlaub und das heißt: täglich Sonntagsfrühstück! Vor 10 Tagen habe ich zum (glaube ich) ersten Mal Eggs Benedict gegessen und da hat mich der Ehrgeiz gepackt. Montag habe ich diese also direkt ausprobiert. Erst einmal in der Anfänger-Variante, was heißt, dass ich das rohe Ei in Frischhaltefolie gegossen habe und diese kleinen Päckchen dann ins fast kochende Wasser gegeben habe. Dazu Sauce Hollandaise nach diesem Rezept, Schinken und Baguette. Sehr guter Start für einen Frankreich Urlaub!

Eggs Benedict

01.05.2017 – Erstes Frühstück im Urlaub

Die kleinen luftigen Kügelchen links, von denen ich gerade den Namen vergessen habe, sind übrigens ein Gedicht! Fast 20 Stück gab’s in der Boulangerie um die Ecke für nur 1€50, was ein Traum.

Dann waren wir ein paar Tagen am Meer und es gab unspektakuläre unfotogene Frühstücke – Brioche mit Marmelade im Auto und Baguette mit Marmeladen am Hafen. Ich habe mir im Vorfeld echt Mühe gegeben gute Frühstückscafés aufzutreiben, aber das scheint auf der Île de Ré noch kein Thema zu sein.

Daher, kaum zurück hier im Häuschen, gab es direkt wieder Eggs Benedict. Dieses Mal habe ich vorher nach ein paar Tricks im Internet gesucht und daher folgendes gemacht: ein paar Tropfen mehrere gute Schüsse Essig ins fast kochende Wasser gegeben und dieses stark gerührt. In den Strudel in den Mitte habe ich dann das rohe Ei gegoßen. Das hat ziemlich gut geklappt. Dieses Mal waren die Eier (nacheinander) ca. 3-4 Minuten im Wasser, weshalb das Eigelb perfekt war. Das war super lecker! Wenn mir jetzt noch jemand verraten können, wie es alleine machbar ist, dass sowohl Ei, als auch die Soße, noch warm sind wann man es ißt, dann wird’s in Zukunft perfekt.

Eggs Benedict nummer 2

06.05.2017 – Eggs Benedict die Zweite

Dieses Mal sieht man links im Bild meinen ‚geht immer‘-Apfel-Himbeer-Streussel-Kuchen. Vielleicht sollte es hier im Blog auch eine Kuchenkategorie geben? Für’s Erste gibt es das Rezept einfach zwischendurch hier. Der ist super einfach zu machen und schmeckt echt großartig.

Sonntag gab es dann mal wieder Pancakes – Rezept wie immer von Chefkoch. Dieses Mal nur 2/3 Portionen, also nur 2 statt 3 Eiern und den Rest auch entsprechend angepasst. Die sind immer super, auch wenn es anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war diese auf Gas und in einer großen, fremden Pfanne zu braten.

Pancakes

07.05.2017 – Pancakes am Sonntag

Dazu gab es Ahronsirup, Rhabarbermamelade, schwarzen Tee und Orangensaft auf hübschen, geblümten Tellern. Würde ich jetzt glatt noch einmal nehmen.

Was war dein Frühstücks-Favorit der letzten Woche?

 

Immer wieder sonntags 15

Diese Woche gab es zwei Frühstückshighlights. Mittwochs kamen seit längerem mal wieder Pancakes bei mir auf den Tisch. Rezept wie immer dieses hier von Chefkoch.

Für mich alleine und normalen Hunger habe ich aber einfach nur 1/3 des Rezeptes mit nur einem Ei gemacht. Ein paar Himbeeren & Ahornsirup oben drauf, Milchschaum mit Kaffee dazu und schon is(s)t’s ein guter Start in den Tag.

Pancakes.JPG

12.04.2017 – Pancakes ❤

Diverse Müslis und Milchbrötchen-im-Zug Frühstücke später, gab es am Sonntag dann bei Martins Eltern einen schönen Osterbrunch. Eine große Auswahl an Belag, viele leckere Käsesorten (Note an uns: nicht immer nur langweiligen Scheibenkäse kaufen!), Brötchen, Eier, Saft, Obst und vieles mehr. Also genau nach meinem Geschmack.

Osterbrunch

16.04.2017 – Osterbrunch die Erste

Und mit wem hast du gebruncht?

Immer wieder sonntags 09

Diese Woche ist glaube ich tatsächlich erst die zweite des Jahres, in der ich nicht min 1x frühstücken gegangen bin.

pancake-montag

27.02.2017 – Rosenmontags Pancakes

Während alle anderen hier im Rheinland Kamelle geworfen und gefangen haben, hab ich’s mir lieber mit Pancakes, Saft und Kaffee auf dem Sofa gemütlich gemacht. Das beste Rezept dafür gibt’s bei Chefkoch.de. Es ist mit Backpulver und vor allem viel Joghurt im Teig, dadurch werden die normalerweise schön fluffig – dieses Mal hat es komischerweise nicht so gut geklappt.

Nach nur einem Arbeitstag hatte ich dann am Mittwoch wieder frei und es ging zu einer Freundin.

kaffeeschnute-und-fruhstuck

01.03.2017 – Frühstücksglück in Dortmund

Dort wurde ich mit einem super Frühstück empfangen: Spiegelei, Saft, Kaffee, Avocado und vieles mehr. Ach und Laugenstangen mit Körnen statt Salz  – muss ich mir auf jeden Fall merken und auch mal kaufen. Super lecker waren die. Und für mich gab’s auch noch extra ein Croissant <3.

sonntagsfruhstuck

05.03.2017 – Sonntagsfrühstück

Heute morgen gab es bei uns dann auch ein relativ normales Frühstück: Brötchen & Croissants vom Bäcker um die Ecke, diverse süsse Aufstriche (Kennst du Lemon Curd? Großartig, wenn man Zitronen gerne mag!), weich gekochte Eier, Saft und Kaffee. Dazu ein paar Kerzen, Sonnenschein, Frühstücksmusik von Anna Ternheim und Blümchen – das war gemütlich.

 

Immer wieder sonntags 02

Na, was gab es diese Woche schönes zum Frühstück? Täglich esse ich übrigens immer Joghurt mit Schoko-& Knuspermüsli, mal auch mit Obst oder irgendetwas anderem mit drin. Diese Woche hatte ich Mittwoch frei und eine Freundin war zum Frühstücken hier. Es war großartig:

veganes-fruhstuck

11.01.2017 – Bananen Pancakes

Wir haben das Frühstück mal komplett vegan gestaltet und daher ein anderes Pancake Rezept ausprobiert, als mein Übliches. Es hat köstlich geschmeckt und war auch echt einfach:

  • 2 Bananen
  • 1 Tasse Mehl (im Rezept hieß es selbst gemahlene Haferflocken, aber so ging’s auch gut!)
  • 1 Tasse Milch (wir haben Reismilch genommen)
  • 2 TL Backpulver

Bananen zerdrücken, alles andere dazu geben, gut mischen und in Öl von beiden Seiten braten. Wir haben dazu noch Mango und Ahornsirup gegessen. Zusätzlich gab es noch Avocado, Brot, Humus, Smoothies, Milchkaffee und Tee. Wir saßen gemütlich ein paar Stunden beisammen und haben es uns gut gehen lassen. Das war wirklich alles extrem lecker und sehr gemütlich.

fruhstuck-im-kurt

15.01.2017 – Frühstück bei Kurt : der Kaffeeröster

Das nächste Frühstücks-Highlight gab es dann, wie kann es anders sein, am Sonntag. Heute morgen war wir mal wieder bei Kurt : Der Kaffeeröster frühstücken. Frühstück gibt es glaube ich erst seit Oktober 2016 dort, aber es ist meiner Meinung nach nicht wieder weg zu denken. Was praktisch ist: Jedes Frühstück kostet maximal 5€ und ist daher auch nicht so super groß. Man kann also mit sehr gutem Gewissen einfach zwei bestellen.

Genau so haben wir es auch gemacht und hatten eine bunte Mischung aus Angelo (Tomate-Mozzarella-Pesto), Spencer (Pancakes mit Obst), Françoise (Croissant mit Marmelade) und [ergänze nordischen Namen hier] (Lachs) auf dem Tisch stehen. Dazu frischer Minze-Ingwer-Tee und ich bin glücklich.

Alles war super lecker und schön ist es dort obendrein auch noch!