Immer wieder sonntags 26

Ein bisschen verspätet kommen heute meine Frühstücks-Highlights der vorletzten Woche. Mit zwei Freundinnen war ich für ein langes Wochenende in Berlin. Im Vorfeld habe ich einige Frühstückscafés auf Instagram gesucht und auf Pinterest gesammelt. Wir haben in Neukölln gewohnt und sind daher am Samstag direkt bei Fatma & Frieda auf der Reuterstraße gelandet. Alle drei haben wir das vegane Frühstück gewählt, dazu diverse Säfte und Kaffee. Super vielseitig war es, mit Humus, Salat, frischem Obst und Gemüse. Echt großartig!

Fatma und Frieda

01.07.2017 – Fatma & Frieda

Wir saßen schön gemütlich drinnen in einem großen Fenster und haben uns hier echt super wohl gefühlt.

Am Sonntag ging es dann relativ kurz entschlossen zu Cabslam – The California Breakfast Slam, ebenfalls in Neukölln. Was soll man sagen? Der Name ist hier Programm. Diverse amerikanische Frühstücke gibt es und ich fand es nicht einfach mich zwischen all den Pancakes und Eggs Benedict zu entscheiden. Schlussendlich habe ich die French Toast bestellt und das war definitiv die richtige Wahl: Vier riesige Brote mit Nüssen, Bacon, Sirup und Wassermelone habe ich da serviert bekommen. Wow.

French Toast

02.07.2017 – French Toast deluxe

Dazu gab es wieder Milchkaffee und meinen neusten Lieblingssaft (Karotte, Ingwer und Apfel).

Es ist zwar gar nicht geplant zeitnah wieder nach Berlin zu fahren, aber ich weiß jetzt schon, dass ich zu diesen beiden Cafés gerne noch einmal möchte. Und wo frühstückst du in Berlin am liebsten?

Advertisements

Immer wieder sonntags 02

Na, was gab es diese Woche schönes zum Frühstück? Täglich esse ich übrigens immer Joghurt mit Schoko-& Knuspermüsli, mal auch mit Obst oder irgendetwas anderem mit drin. Diese Woche hatte ich Mittwoch frei und eine Freundin war zum Frühstücken hier. Es war großartig:

veganes-fruhstuck

11.01.2017 – Bananen Pancakes

Wir haben das Frühstück mal komplett vegan gestaltet und daher ein anderes Pancake Rezept ausprobiert, als mein Übliches. Es hat köstlich geschmeckt und war auch echt einfach:

  • 2 Bananen
  • 1 Tasse Mehl (im Rezept hieß es selbst gemahlene Haferflocken, aber so ging’s auch gut!)
  • 1 Tasse Milch (wir haben Reismilch genommen)
  • 2 TL Backpulver

Bananen zerdrücken, alles andere dazu geben, gut mischen und in Öl von beiden Seiten braten. Wir haben dazu noch Mango und Ahornsirup gegessen. Zusätzlich gab es noch Avocado, Brot, Humus, Smoothies, Milchkaffee und Tee. Wir saßen gemütlich ein paar Stunden beisammen und haben es uns gut gehen lassen. Das war wirklich alles extrem lecker und sehr gemütlich.

fruhstuck-im-kurt

15.01.2017 – Frühstück bei Kurt : der Kaffeeröster

Das nächste Frühstücks-Highlight gab es dann, wie kann es anders sein, am Sonntag. Heute morgen war wir mal wieder bei Kurt : Der Kaffeeröster frühstücken. Frühstück gibt es glaube ich erst seit Oktober 2016 dort, aber es ist meiner Meinung nach nicht wieder weg zu denken. Was praktisch ist: Jedes Frühstück kostet maximal 5€ und ist daher auch nicht so super groß. Man kann also mit sehr gutem Gewissen einfach zwei bestellen.

Genau so haben wir es auch gemacht und hatten eine bunte Mischung aus Angelo (Tomate-Mozzarella-Pesto), Spencer (Pancakes mit Obst), Françoise (Croissant mit Marmelade) und [ergänze nordischen Namen hier] (Lachs) auf dem Tisch stehen. Dazu frischer Minze-Ingwer-Tee und ich bin glücklich.

Alles war super lecker und schön ist es dort obendrein auch noch!