Immer wieder sonntags 13

Über das Wochenende war ich in Gent, Belgien und konnte meine Frühstückssucht sehr gut ausleben. Im Vorfeld hatten wir ein bisschen recherchiert und daher ging es  am Samstag zielsicher zu De Superette. Es ist kein reines Café, sondern eine sehr schöne Mischung aus Bäckerei, Kneipe, Konzertlocation, Bistro und Café. Liebevoll zusammen gewürfelte Möbel, große offene Küche/Backstube in der noch mit Holz gefeuert wird.

Die Frühstückskarte bietet Brunchmenüs oder verschiedene Sandwiches etc.. Ich habe den normalen Brunch gewählt, wobei ich es schon etwas etwas absurd fand, dass die verschiedenen Dinge wirklich bewusst nacheinander gebracht wurden: Als Erstes gab es pochiertes Ei mit Buttermilchsoße, Bacon und Chicorée. Super interessante Mischung – echt lecker! Als Zweites dann diverses frisches Brot und eine gemischte Platte dazu.

De Superette

01.04.2017 – Erster Gang im Superette

Was schön war: wir sind direkt mit unseren Sitznachbarn ist Gespräch gekommen (die aßen übrigens den großen Brunch mit einer Art Bohneneintopf und Pudding als Nachtisch, sah gut aus!) und haben weitere Frühstücks- und Unternehmungstipps bekommen.

De Superette mit Karte

01.04.2017 – Pläne schmieden beim Brunch

Am Sonntag sind wir dann zu Pain Perdu. Wie wir schon 2015 bei Fees Reise nach Gent lernten, heißt dies zwar wortwörtlich ‚verlorenes Brot‘, aber ist eigentlich die französische Bezeichnung für ‚Armer Ritter‘. Hier standen schon einige Leute an, aber schnell wurde der beste Platz am Schaufenster für uns frei!

Auch heute gab es den Brunch für mich. Für ca. € 20 bekommt man Kaffee nach Wahl, frischen Orangensaft, ein Teilchen, ein weich gekochtes Ei, diversen Belag und unterschiedlichstes Brot. Das war alles echt lecker und sehr gemütlich dort. Die Atmosphäre fand ich auch tatsächlich schöner, als am Vortag, da es in dem Laden deutlich heller und dadurch viel freundlicher war. Außerdem macht es einfach viel Spaß die Mensch auf der Straße und im Café gegenüber zu beobachten.

Pain Perdu

02.04.2017 – Pain Perdu Brunch im Schaufenster

Weitere Bilder aus Gent, nicht nur frühstückslastig, gibt es dann in einer paar Wochen, wenn meine Filme vom Entwickeln zurück kommen.

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] Diese Woche fing am Montag mit einem guten Frühstück an und hört heute mit einem ebenso Guten wieder auf. Dazwischen gab es – wie immer – Joghurt mit Knusper-/Schokomüsli und TK-Himbeeren. Anfang der Woche war ich noch in Gent und wir sind in die OR Coffee Bar gegangen. Dies ist direkt gegenüber vom Pain Perdu, wo wir am Tag vorher waren – mehr dazu im Eintrag von letzter Woche. […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s